Skip to content

Benötigt man eine Dusche im Wohnwagen?

Wenn Sie sich fragen, ob Sie auf Ihrem nächsten Roadtrip unbedingt eine Dusche benötigen, dann sind Sie hier richtig. In diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und Sie erfahren, ob Sie auch ohne Dusche hygienisch im Wohnmobil unterwegs sein können.

Wohnwagen sind schon lange nicht mehr das, was sie einmal waren. Vor allem in puncto Größe und Ausstattung haben sich die kleinen Häuser auf Rädern in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. So ist es keine Seltenheit mehr, dass Wohnwagen über eine Dusche verfügen – ganz gleich, ob integriert oder als separates Badezimmer mit Dusche. In vielen Fällen ist es allerdings gar nicht so einfach, einen Wohnwagen mit Dusche zu finden. Vor allem bei älteren Modellen fehlt diese oftmals noch ganz.

Eine Dusche im Wohnwagen ist kein Muss, aber sie kann einige Vorteile bieten. Vor allem, wenn Sie viel unterwegs sind und selten auf Campingplätzen übernachten, kann eine Dusche im Wohnwagen sehr praktisch sein. Auch wenn Sie nicht viel Platz haben, lohnt es sich in der Regel, eine Dusche einzubauen. Denn dadurch können Sie den Wohnwagen und sich selbst leichter sauber halten.

Die Vorteile

Viele Wohnwagenbesitzer stellen sich die Frage, ob eine Dusche in ihrem Wohnwagen überhaupt Sinn ergibt. Natürlich kann man auch ohne Dusche auskommen, doch wenn man bedenkt, welche Vorteile eine Dusche mit sich bringt, sollte man die Anschaffung durchaus in Erwägung ziehen.

Ein großer Vorteil ist natürlich die Hygiene. Gerade wenn man längere Zeit unterwegs ist und nicht jeden Tag ins Bad gehen kann, ist eine Dusche im Wohnwagen sehr praktisch. Auch an heißen Tagen kann eine erfrischende Dusche sehr angenehm sein und den Körper wieder fit für die weitere Reise machen.

Außerdem spart eine Dusche im Wohnwagen auch Zeit und Geld. Statt jeden Tag ins Schwimmbad oder auf dem Campingplatz duschen zu gehen, können Sie dies ganz bequem im Wohnwagen tun und haben mehr Zeit für andere Aktivitäten.

Die Nachteile

Die meisten Wohnwagen sind ohne Dusche ausgestattet. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen wiegt eine Dusche samt Duschwanne und Armatur relativ viel und das zieht den Kraftstoffverbrauch Ihres Fahrzeugs nach oben.

Zum anderen verbraucht eine Dusche viel Wasser – insbesondere, wenn man bedenkt, dass es kein fließendes Wasser in Wohnmobilen gibt (also muss das Wasser aufgewärmt werden).
Falls Sie sich trotzdem eine Dusche in Ihrem Wohnwagen installieren möchten, sollten Sie sich gut überlegen, wo Sie sie unterbringen – schließlich benötigt die Dusche Platz und der Stauraum in einem Camper ist begrenzt.

Hygiene auf Ihrem Roadtrip

Auf einem Campingplatz ist es üblich, dass die Sanitäranlagen gemeinsam mit den anderen Gebäuden wie dem Clubhaus oder der Rezeption gebaut werden. Dies hat den Vorteil, dass sie in der Regel sehr sauber und gepflegt sind. Da die Sanitäranlagen auf Campingplätzen jedoch häufig sehr voll sind, ist es nicht immer einfach, eine Dusche zu bekommen.

Wenn Sie also nicht gerne auf einem Campingplatz übernachten, weil Sie keine Dusche haben, können Sie sich beruhigen: Es gibt einige Möglichkeiten, auch ohne Dusche auf dem Campingplatz zu übernachten. Zum Beispiel gibt es spezielle Wohnwagen, die über eine eigene Dusche verfügen. Auch viele moderne Wohnmobile haben inzwischen eine Dusche. So können Sie auch auf Campingplätzen duschen, ohne die Sanitäranlagen zu benutzen.

Dusche im eigenen Wohnwagen

Sie haben die Wahl: Duschen Sie im Freien oder in Ihrem eigenen Wohnwagen? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Welche Lösung für Sie die beste ist, hängt ganz von Ihren persönlichen Präferenzen und Bedürfnissen ab.

  • Sie sind unabhängig von öffentlichen Duschen und müssen sich keine Gedanken über die Sauberkeit machen.
  • Sie können jederzeit duschen, auch wenn es draußen kalt ist.
  • Sie sparen sich das Anstehen an der Dusche im Campingplatzbad.

 

Aber Sie müssen auch bedenken:

  • Die Installation einer Dusche in Ihrem Wohnwagen kostet Zeit und Geld.
  • Sie benötigen Platz für die Duschwanne und die notwendige Isolation.
  • Die Wasserversorgung kann bei längeren Touren ein Problem sein.

 

So richten Sie sich eine Dusche ein

Ja, eine Dusche ist im Wohnwagen sehr hilfreich. Sie können sich darin waschen und abkühlen, wenn es draußen heiß ist. Allerdings müssen Sie einige Dinge beachten, bevor Sie eine Dusche im Wohnwagen installieren. Zunächst einmal sollten Sie sicherstellen, dass der Wohnwagen über ausreichend Belüftung verfügt. Andernfalls kann es zu Feuchtigkeitsschäden kommen.

Zweitens müssen Sie sicherstellen, dass der Boden der Dusche stark genug ist, um das Gewicht von Menschen und Wasser aufzunehmen. Drittens müssen Sie sicherstellen, dass die Abwasserleitungen des Wohnwagens in Ordnung sind und dass das Abwasser ordnungsgemäß abgeleitet wird. Viertens sollten Sie sicherstellen, dass der Raum, in dem die Dusche installiert wird, ausreichend groß ist.

Installation einer Dusche im Wohnwagen

Insgesamt ist es also ratsam, eine Dusche im Wohnwagen zu installieren. Beachten Sie jedoch die oben genannten Punkte, bevor Sie mit der Installation beginnen.
Das Erste, was Sie zur Installation brauchen, ist ein Duschvorhang. Dieser hält das Wasser im Bad und verhindert, dass es in den Rest des Wohnwagens gelangt. Achten Sie beim Kauf eines Vorhangs auf die Größe Ihrer Duschkabine. Der Vorhang sollte mindestens 2 Zoll (ca. 5 cm) länger sein als die Höhe der Kabine, damit er gut anliegt und kein Wasser nach außen dringt.

Als Nächstes benötigen Sie einen Duschkopf. Suchen Sie hier nach einem Modell mit einer guten Mischbatterie, damit Sie das perfekte Verhältnis von Warm- und Kaltwasser finden können. Achten Sie außerdem auf einen Duschkopf mit einem rutschfesten Griff, damit Sie ihn bequem an- und ausschalten können.

Befestigen Sie den Duschkopf an der Wand und montieren Sie den Vorhang. Jetzt können Sie Ihre Dusche testen! Stellen Sie sicher, dass die Temperatur angenehm ist und alles dicht ist, bevor Sie sich unter die Dusche stellen.

Warmwasserbereiter

Warmwasser ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer Dusche. Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist oder in der Natur kampiert, ist es schön, sich am Abend oder am Morgen in einer wohltuenden Dusche erfrischen zu können. Aber wie bekommt man warmes Wasser in seinen Wohnwagen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Warmwasserbereiter in seinem Wohnwagen zu installieren. Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines 12-Volt-Warmwasserboilers. Dieser funktioniert ähnlich wie ein herkömmlicher Wasserkocher und kann an das Stromnetz des Fahrzeugs angeschlossen werden. Die andere Möglichkeit besteht darin, einen Gaswarmwasserboiler zu verwenden. Diese Art von Boiler wird häufig in Caravans und Wohnmobilen verwendet und erfordert keine elektrische Stromversorgung.

Außendusche

Wenn Sie sich beim Gedanken an eine kalte Dusche im Freien noch nicht ganz wohlfühlen, dann sollten Sie auf jeden Fall weiterlesen. Denn es gibt einige Gründe, warum eine Außendusche beim Camping einfach unschlagbar ist und Sie sie unbedingt ausprobieren sollten! Zunächst einmal ist es natürlich praktisch, dass Sie sich die Mühe des Abwaschens im Zelt oder Wohnmobil sparen und alles gleich draußen erledigen können. Außerdem bietet sich so die Möglichkeit, gleich nach dem Aufwachen die Sonne zu genießen und den Tag entspannt zu beginnen.

Ein weiterer Vorteil der Außendusche ist, dass sie deutlich einfacher zu installieren ist als ein innen liegendes Model und Sie sofort in Bewegung bleiben. Und wenn die Sonne scheint, können Sie sich anschließend gleich abkühlen und sich erfrischen.

Wohnmobil kaufen

Wohnmobile sind eine beliebte Wahl für Reisende, die ihr Zuhause auf Rädern mitnehmen möchten. Bevor Sie einen Camper kaufen, sollten Sie sich über die verschiedenen Optionen informieren und herausfinden, was am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Suchen Sie online nach Wohnmobil kaufen NRW, Bayern oder Schleswig-Holstein, um verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen.

Wenn Sie ein Wohnmobil kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen einem neuen oder gebrauchten Modell. Neue Wohnmobile sind in der Regel teurer, bieten aber auch den Vorteil, dass Sie genau wissen, was Sie bekommen. Gebrauchte Wohnmobile können ein gutes Schnäppchen sein, aber es ist wichtig, sich gut zu informieren, bevor Sie einen Kauf tätigen. Einige Dinge, die Sie bei der Suche nach einem gebrauchten Wohnmobil beachten sollten, sind:

  • Alter des Fahrzeugs
  • Laufleistung
  • Zustand des Fahrzeugs
  • Ausstattung
  • Preis

Wenn Sie sich für ein neues Wohnmobil entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Marken und Modellen. Die meisten Hersteller bieten mehrere Größen an, sodass Sie das richtige Fahrzeug für Ihre Bedürfnisse finden können.

Fazit

Wie bereits erwähnt, ist es nicht unbedingt notwendig, eine Dusche in Ihrem Wohnwagen zu haben. Wenn Sie jedoch die Möglichkeit haben, eine Dusche einzubauen, kann dies ein großer Vorteil sein. Es gibt viele verschiedene Arten von Duschen, die Sie in Ihren Wohnwagen integrieren können, und es ist wirklich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wenn Sie jedoch darüber nachdenken, ist es definitiv eine Überlegung wert.

Willkommen

Trends und Tipps zu den Themen Lifestyle, Beauty, Health und Fashion erwarten Sie auf diesem Blog!

Neue Beiträge

Verwandte Beiträge